Ulrich Kohn

  • Ulrich Kohn (* 11. Februar 1937 in Königsberg (Preußen)) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler, der im Jahre 1960 mit Borussia Mönchengladbach den DFB-Pokal gewonnen hat. Von 1957 bis 1963 absolvierte er in der damals erstklassigen Fußball-Oberliga West 121 Spiele und erzielte dabei 54 Tore.

  • Der Oberligist  Borussia Mönchengladbach Verpflichteten Kohn zur Runde 1959/60  Der damalige Borussentrainer Fritz Pliska setzte sich für den Zugang des Mittelstürmers an den Bökelberg ein.
  • Im ersten Oberligaeinsatz für Mönchengladbach zeigte sich der Angreifer Urich Kohn beim 3:1-Heimsieg gegen Alemannia Aachen gleich von seiner besten Seite: Kohn erzielte alle drei Treffer am 23. August 1959 für die Mannschaft von Trainer Fritz Pliska. Er kam 1959/60 auf 26 Spiele und erzielte dabei 14 Treffer. Der körperlich starke, robuste und schnelle Stoßstürmer mit dem ausgeprägten Torriecher war für den VfL die ideale Ergänzung zum kleinen, wendigen Halbstürmer Albert Brülls, der sich gerne in die Tiefe des Mittelfelds zurückfallen ließ, um von dort nach vorne zu stoßen. Im zweiten Jahr am Bökelberg, 1960/61, schob sich die Borussia auf den sechsten Rang nach vorne und Kohn hatte alle 30 Oberligaspiele bestritten und mit seinen 21 Toren an dem Platz im Vorderfeld der Tabelle der Gladbacher wesentlichen Anteil. Franz Brungs steuerte neun und Albert Brülls einen Treffer bei. Den sportlichen Höhepunkt brachten 1960 aber die Pokalspiele für Kohn und seine Kollegen. Zuerst gewann Mönchengladbach am 24. August 1960 durch einen 3:1-Erfolg gegen den 1. FC Köln mit zwei Kohn-Treffern den Westdeutschen Pokal und zog damit in das Halbfinale des DFB-Pokal ein. Da setzten sich die „Mönche“ beim amtierenden Deutschen Meister Hamburger SV mit einem 2:0-Auswärtserfolg durch. Im DFB-Finale am 5. Oktober 1960 in Düsseldorf traf die Mannschaft von Trainer Bernd Oles auf den Süddeutschen Meister des Jahres 1960, den Karlsruher SC. Nicht nur das Duell der Nationalspieler entschied Albert Brülls auf Seiten von Mönchengladbach gegen den beim KSC als linker Läufer agierenden Horst Szymaniak für sich, auch das Finale ging mit 3:2 Toren an Mönchengladbach. Mittelstürmer Kohn trug sich mit einem Treffer in die Torschützenliste ein.
  • Im Europokal der Pokalsieger 1960/61 zeigte der schottische Pokalsieger Glasgow Rangers Kohn und Kollegen aber im November 1960 die sportlichen Grenzen auf. Im Düsseldorfer Rheinstadion setzten sich die Schotten vor 45.000 Zuschauern klar mit einem 3:0-Sieg durch. Jim Baxter eröffnete in der 2. Minute den Torreigen zur 0:8-Niederlage der Gladbacher am 30. November 1960 im Ibrox Park. Kohn, Franz Brungs und Albert Brülls waren in beiden Spielen erfolglos bemüht zu einem Torerfolg zu kommen. Zur Ehrenrettung der Gladbacher Oberliga-Vertragsspieler kann man den Einzug von Glasgow Rangers in das EC-Finale gegen den AC Florenz anführen. Im letzten Jahr der Oberliga, Fritz Langner hatte 1962 das Traineramt übernommen, platzierte sich Mönchengladbach auf den elften Rang. Kohn hatte in 24 Einsätzen mit fünf Treffern seine geringste Torquote in seiner Gladbacher Zeit vorzuweisen. Da Mönchengladbach nicht in die Fußball-Bundesliga zur Runde 1963/64 aufgenommen wurde, spielte Kohn mit der Bökelbergelf in der Regionalliga West. Hier gelangen ihm 23 Treffer, vereinsintern folgten Rudolf Pöggeler mit elf und Herbert Laumen   mit neun Toren auf den Plätzen.

Liga Saison
Position   Spiele Tore



Oberliga West 1960/1961
Angriff   30 21   
Oberliga West 1961/1962
Angriff   21 9   
Oberliga West 1962/1963
Angriff   24 5   
Regionalliga West 1963/1964
Angriff   32 22


Spieler der 60er Jahre:
Klaus Ackermann | Franz Brungs | Hartwig Bleidick | Albert Brülls |Heinz Crawatzo | Peter Dietrich | Gerhard Elfert |Arno Ernst | Helmut Fendel |Friedhelm Frontzeck | Hans Göbbels | Horst-Dieter Höttges  | Albert Jansen | Egmont Kablitz |Werner Kaiser  | Ulrich Kohn  | Horst Köppel | Erwin Kremers | Willibert Kremers | Heinz de Lange | Herbert Laumen |Heinz LowinPeter Meyer | Egon Milder |Karl-Heinz Mülhausen | Ludwig „Luggi“ Müller | Günter Netzer | Lambert Pfeiffer | Heinz-Willi Raßmanns | Bernd Rupp | Gerd Schommen | Erwin Spinnler  | Berti Vogts  | Werner Waddey | Herbert „Hacki“ Wimmer  | Walter Wimmer   | Gerd Zimmermann |



______________________________________________
Erweitertes Quellenverzeichnis:

Rechteinhaber / Quellen
© 11FREUNDE Verlag GmbH & Co. KG / www.11freunde.de
© Blickbar KG /www.fohlen-hautnah.de
© Borussia Mönchengladbach / Quelle: www.borussia.de
© DFL Deutsche Fußball Liga GmbH / www.bundesliga.com
© DuMont Mediengruppe, Köln @ express.de
© Deutsche Welle | www.dw.com
© FUNKE MEDIEN NRW GmbH / www.derwesten.de
© FUNKE MEDIEN NRW GmbH / www.nrz.de
© FUNKE MEDIEN NRW GmbH / www.waz.de
© Marc Basten / www.torfabrik.de
© Olympia-Verlag GmbH / Quellle: www.kicker.de
© RP Digital GmbH Quelle rp-online.de (Rheinische Post)
© seitenwahl.de
© Sport1 GmbH. / Quelle: www.sport1.de
© Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH / www.sueddeutsche.de
© Axel Springer SE / www.welt.de
© Axel Springer SE / www.bild.de
© Axel Springer SE / www.sportbild.bild.de
© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG / www.wz.de
© Zweites Deutsches Fernsehen / www.zdf.de
© Zeitungsverlag Aachen GmbH / www.aachener-zeitung.de

 ______________________________________________

 Spieler Borussia Mönchengladbach: 60er Jahre - 70er Jahre- 80er Jahre - 90er Jahre - 2000er Jahre - 2010er Jahre - AB CD EF GH IJK LM NO PQR STU VW XYZ

 Prominente Fans von Borussia Mönchengladbach:

Spielerstatistik 2019/2020

# Spieler Spiele (Min.)
Tore Vorlagen Scorer
1 Marcus Thuram 11 (1.308)
5 4 9
2 Alassane Pléa 9 (964)
4 4 8
3 Patrick Herrmann 8 (590)
4 2 6
4 Breel Embolo 9 (852)
3 1 4
5 Denis Zakaria 11 (1.461)
2 1 3
6 Oscar Wendt 9 (1.028)
2 0 2
7 Stefan Lainer 11 (1.498)
1 2 3
8 Nico Elvedi 11 (1.352)
1 0 1
9 Florian Neuhaus 10 (1.212)
1 0 1
10 Ramy Bensebaini 3 (496)
1 0 1
11 Lars Stindl 4 (295)
- 1 1

Spiele, Tore, Vorlagen, Scorer = nur Bundesliga /
(Min) = Einsatzzeit in Minuten (von allen Pflichtspiel-Wettbewerben)

Aktuelle Tabelle













© Borussia Mönchengladbach / Quelle: www.borussia.de

© Olympia-Verlag GmbH / Quellle: www.kicker.de / kicker: Teamnews - Bor. Mönchengladbach

© RP Digital GmbH Quelle rp-online.de (Rheinische Post) / Borussia News

Zeitungsverlag Aachen GmbH / www.aachener-zeitung.de / Borussia Mönchengladbach

DuMont Mediengruppe @ express.de / Borussia

© Westdeutsche Zeitung GmbH Co. KG / www.wz.de / Borussia Mönchengladbach | Westdeutsche Zeitung

FUNKE MEDIEN NRW GmbH / Quelle: www.waz.de

HEIM:SPIEL Medien GmbH Co. KG / weltfussball.com

Heimspiel Medien GmbH Co. KG / RTL Interactive GmbH | sport.de

Transfermarkt GmbH Co. KG @ transfermarkt.de

© ARD / WDR / Quellen: www.sportschau.de / www.wdr.de

Perform Group / SPOX.com - Fussball Bundesliga

Spiele von Borussia Mönchengladbach

© Deutsche Welle - Sport / Quelle: DW.com

11freunde.de

Fussball-Talente.com News

Perform Group / SPOX.com - Europa League

Fußball © Ströer Digital Publishing GmbH / / Quelle: www.t-online.de

....Tranfergerüchte, Analysen und Spielberichte / minutemedia.com / Quelle: https://www.90min.de

© Adversport Germany GmbH / Quelle: www.fussballtransfers.com

Fussball © Norddeutscher Rundfunk / Quelle: www.www.ndr.de

© SWR Sport Aktuell / Quelle: www.swr.de

SPIEGEL ONLINE - Sport © SPIEGEL ONLINE GmbH & Co. KG / Quelle: www.spiegel.de

Fussball © Schweizer Radio und Fernsehen / Quelle: SRF.ch

© ORF Online und Teletext GmbH & Co KG / Quelle: www.sport.orf.at

BBC Sport - Football news / Copyright: © BBC / Quelle: www.bbc.co.uk

NOS Voetbal © Nederlandse Publieke Omroep (NPO) / Quelle: nos.nl

Belgien: BRF Sport Nachrichten (Copyright 2019 Belgischer Rundfunk)

guenter-sandfort.de

© Danmarks Radio (DR) / Quelle: www.dr.dk

gedankennetz.de

guentinator.de

sitcomserien.de - Comedyserien Sitcomserien Humorvolle Fernsehserien

♥ dramedy.org ♥ Dramatische Fernsehserien mit Humor

● filmserien.org ● Filme und Serien

sf-actionfilm.de

filmcomedy.de